Kräuterbutter selber machen – minutenschnell zum Partyhighlight

Kraeuterbutter-selber-machen

Für Ihre nächste Party (oder Grillabend) wollten Sie ofenfrische Brötchen backen, kleine Pizzaschnecken vorbereiten oder leckeres Fladenbrot mit verschiedenen Dips anbieten? Was passt besser dazu als Kräuterbutter? Natürlich könnten sie diese kaufen, aber Kräuterbutter selber machen
geht ganz einfach und schnell – also bezaubern Sie Ihre Gäste bei der nächsten Party mit exotischen Varianten und Ihrer Kreativität.

Kräuterbutter selber machen – die Zutaten

Wenn Sie Kräuterbutter selber machen ist die Basis natürlich stets die Butter. Hier sollten Sie aber auf Qualität achten und Butter auswählen, die es kräftiges Aroma besitzt. Für die perfekte Konsistenz die Butter ein paar Stunden, je nach Jahreszeit und Zimmerwärme, aufwärmen lassen. Sie sollte Zimmertemperatur haben und leicht zu verstreichen sein, aber nicht flüssig werden. Im Anschluss können Sie sich überlegen welche Geschmacksrichtung Ihre Kräuterbutter bekommen soll. Sie können zwischen verschiedenen Kräutern wählen wie Schnittlauch, Petersilie oder Basilikum, Gewürzen und Schärfegrad. Das Beste ist: Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wählen Sie aus unzähligen Gewürzen und Kräutern Ihre Lieblingsvariationen aus. So merken Ihre Freunde auch sofort, dass es sich nicht um eine gekaufte Variante handelt.

Kräuterbutter selber machen – 3 kreative Varianten

Variante 1: Zwiebelbutter

Zutaten:
500 g Butter
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Schneiden Sie die Zwiebeln in feine Stücke. Je kleiner, desto besser und intensiver ist im Anschluss der Geschmack. Rühren Sie nun die Zwiebelstücke zusammen mit den Gewürzen in die zimmerwarme Butter. Hierfür eignet sich ein Handrührgerät am besten. Wenn Sie mögen, können Sie die Zwiebeln auch durch Röstzwiebeln ersetzen. Dann wird die Kräuterbutter insgesamt knackiger, dass Aroma aber nicht so stark wie bei frischen Zwiebelstückchen. Die Butter kann nun in kleinen Portionen oder als Rolle eingefroren werden.

Variante 2: Bunter Kräuterbutter

Zutaten:
500 g Butter
Kräutervariationen nach Belieben (z.B. Schnittlauch, Bärlauch, Petersilie, Koriander etc.)
Salz, Pfeffer, Parikapulver
Knoblauch nach belieben

Die Zubereitung erfolgt wie oben, alle Zutaten zusammen rühren und im Anschluss in kleine Gläschen verteilen. Wenn Sie die Kräuter sehr fein hacken, können Sie auch Röschen mit einem Spritzbeutel herstellen, diese sehen schöner aus, gehen aber nur bei feinen Buttervarianten. Andernfalls wird die Spritzdüse verstopft.

Variante 3: Käsebutter

Zutaten:
250 g Butter
250 g weicher Camembert
1 Lauchzwiebel
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kümmel

Die Butter schaumig rühren und mit den Gewürzen abschmecken. Im Anschluss die Schale von dem Camembert abziehen und diesen leicht verrühren, entweder mit der Gabel oder dem Handrührgerät. Die Lauchzwiebeln sehr fein hacken und unter die Buttermasse geben, im Anschluss noch den Käse unterziehen und die Buttermasse 30 Minuten stehen lassen, bis sich das Aroma entfaltet hat. Nun einfrieren und später genießen!

Tipp: Kräuterbutter kann auch länger im Gefrierfach liegen, solange sie verschlossen oder in Folie eingewickelt ist, kann nichts passieren.

Haben wir noch andere Ideen und Rezepte um Kräuterbutter selbst herzustellen?